Neue Fahrpreise seit 1. August 2020

Zum 1. August haben sich die Preise einiger Tickets im VVO geändert. Nach 2 Jahren Preisstabilität stiegen die Preise um durchschnittlich 3,88 Prozent. Ungenutzte Tickets zum alten Preis können in allen Servicezentren umgetauscht werden.

Seit dem 1. August 2020 gelten im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) neue Fahrpreise.

Nach zwei Jahren Preisstabilität wurden die Ticketpreise um durchschnittlich 3,88 Prozent erhöht. Gründe für die im Dezember von der Verbandsversammlung beschlossene Anpassung sind steigende Kosten für Energie und, nach hohen Tarifabschlüssen im vergangenen Jahr, die Mitarbeiter.  

Mit Ausnahme der Wochenkarte wurden alle Fahrpreise angepasst.

Trotz der enormen wirtschaftlichen Herausforderungen der Unternehmen durch Mindereinnahmen aufgrund der Co­rona-Pandemie schlagen die zwölf Partner im VVO sowie der Verbund vor, die Preise bis mindestens Ende 2021 stabil zu halten. Mit dieser langfristigen Preisgarantie soll die aktuelle Mehrwertsteuersenkung dann an die Fahr­­­­gäste weitergeben werden. Aufgrund der Vorläufe für die Vertriebs­technik und der nötigen Abstimmung in den Gremien war eine frühere Umsetzung der kurzfristigen Entscheidung des Bundes nicht möglich. Endgültig beschließen wird darüber die Verbandsversammlung.

 

Ungenutzte alte Tickets können drei Jahre lang gegen Wertausgleich umgetauscht werden.

 

Preistabelle: Fahrpreise seit 1. August 2020

 

Weitere Änderungen ab 1. August 2020

Katzensprung-Tickets

Der Geltungsbereich des Katzensprung-Tickets vom trilex, das für Fahrten von Bautzen, Bischofswerda und Wilthen im ZVON zu Zielen im VVO genutzt werden kann, ist seit dem 1. August erweitert worden. Die Tickets gelten nicht nur im Zug sondern ebenfalls in den Stadtbuslinien der drei Städte sowie im gesamten Stadtgebiet Dresden und der Tarifzone Radeberg.

 

AzubiTicket Sachsen

Seit 1. August können Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, Leistende eines Freiwilligen Sozialen oder Ökologischen Jahres sowie Teilnehmer am Freiwilligendienst aller Generationen das AzubiTicket Sachsen nutzen. Zudem wurde der Kreis der möglichen Nutzer um jene Auszu­bildenden sächsischer Betriebe erweitert, deren Berufsschulen außerhalb Sachsens liegen. 


Elbe-Labe-Ticket

Grenzüberschreitende Busverbindung 360/398

Übergangstarif VVO – ZVON


Übergangstarif Riesa – Oschatz (ÜT RiO)

Kombinierter VMS-VVO-Tarif

Tarifanpassung für verbundraumübergreifende Fahrten zwischen Döbeln – Nossen – Meißen/Dresden.

 

Übergang: Wie lange gilt mein Fahrschein zum alten Preis

Seit 1. August 2020 gelten im Verkehrsverbund Oberelbe neue Fahrpreise. Für den Übergang gelten folgende Regeln:

  • Alle Fahrausweise, die preislich unverändert blieben, können auch weiterhin verwendet werden.
  • Einzelfahrausweise, Tageskarten, Monats- und 9-Uhr-Monatskarten zum alten Preis werden längstens bis 31. August 2020 anerkannt.
     
  • 4er-Karten zum alten Preis werden längstens bis 31. Oktober 2020 anerkannt.
  • Nicht genutzte Fahrausweise zum alten Preis können ab 1. August 2020 gegen Wertausgleich in allen Servicezentren der Partnerunternehmen im VVO umgetauscht werden. Die Umtauschmöglichkeit ist befristet auf drei Jahre ab dem Kaufdatum.

Broschüren: „VVO-Tarif“ und „VVO-Kleingedrucktes“

Titel Broschüre VVO-Tarif

Mit der Broschüre „VVO-Tarif“ halten Sie alle wichtigen Informationen gebündelt in Ihren Händen: Tarifinformationen, Fahrpreise, Informationen zu Ermäßigungen und Sondertarifen sowie Übersichten und Erklärungen.

Broschüre: Stand 1. August 2020

Titel Broschüre VVO-Kleingedrucktes

Diese Broschüre ist der 2. Teil zu „VVO-Tarif“.

Hier sind die Beförderungsbedingungen, Tarifbestimmungen Sonderregelungen und -angebote sowie Anlagen zusammengefasst.

Broschüre: Stand 1. August 2020